Mototherapeutin

Mototherapie ist die Förderung der Entwicklung von Kindern durch gezielte Bewegungs- und Wahrnehmungsangebote. Die Kinder sammeln Erfahrungen durch eigenständiges Handeln, lustvolles Bewegen, vielfältiges und aufmerksames Wahrnehmen. Auf diese Weise werden Fertigkeiten gefördert, die für das spätere Lernverhalten in der Schule wichtig sind.

Aufgabenbereiche

  • Diagnostik
  • Erstellung von Therapieprogrammen zur Förderung von Wahrnehmung und Motorik
  • Mototherapeutische Förderung (in Einzel-, Klein- oder Eltern-Kindgruppen)
  • Beratungsgespräche mit Eltern und Kindergartenpädagoginnen
  • Teamarbeit
karenziert
Margarethe Lindner
Elisabeth Kaufmann
Doris Plazovnik